Clubleben 2019

Rückblicke

Saisonfinale bei den Herren

erstellt von Tilman Steinke | 19.10.2019 |   Clubleben 2019
Schon wieder vorbei? Die Golfsaison ist zu schmal und die Golftage sind zu wenig.

 

Donnerstag, 17. Oktober 2019
Saisonfinale der Herren

 

 

Es geht sicherlich nicht nur dem Schreiber dieser Zeilen so, sondern ganz bestimmt auch Vielen seiner Mitmenschen. Jetzt soll die Golfsaison 2019 schon wieder vorbei sein? Unglaublich. Der Sommer und das Frühjahr waren schön, aber man hatte ja gar keine Zeit, diese schönen Tage richtig zu genießen. Immer war was los, immer hetzte man. Immer hatte man Termine.

Im Februar hatte man sich fest vorgenommen, bei schönem Wetter mal diesen oder jenen Tag so richtig auf dem Golfplatz zu verbummeln. Ein wenig den Schwung zu trainieren, die weiten Abschläge zu forcieren,  mit den „Spezialisten“ zu fachsimpeln, ganz gemütlich und ohne Stress den letzten Schlag zur Fahne zur üben. Das war ja die Fehlerquelle für so manche versemmelte Golfrunde im letzten Jahr. Anschließend behaglich neun , zwölf oder mehr Bahnen spielen. Und dann das Bier auf der sonnigen Terrasse des Clubhauses. Inmitten von angenehmen Mitmenschen. Das war das Ziel für 2019.

Nichts war’s damit dieses Jahr. Immer dann, wenn man mal „frei“ hatte, regnete es. An sonnigen Tagen war man zumeist fremdbestimmt. Mal musste man selbst zum Arzt, mal mit dem Hund oder zum Physiotherapeuten, mal hatte man „Enkeltag“, dann wiederum sang die Frau im Chor und man musste da hin, ein anderes  Mal hatte man Theaterkarten oder eine Freundin hatte Geburtstag, das Auto war defekt und die Werkstatt hatte keinen Termin frei , die Handwerker im Haus wurden und wurden nicht fertig, die Ehefrau bestand darauf, dass der Rasen zu mähen war, der Schornsteinfeger kommt, er weiß bloß nicht wann, man musste also zu Hause bleiben, die jüngste Tochter hatte sich von ihrem Freund getrennt, Gott sei Dank, man sollte beim Auszug helfen, etc.etc.

32 Herren rieben sich an diesem Donnerstag verwundert die Augen. Soll das schon die Golfsaison 2019 gewesen sein? Men’s Captain Rudi Schwarz war gnadenlos. Er hatte alles für den Saisonabschluss bestellt. Herrliches Golfwetter, warm und sonnig, einen Team-Wettkampf angelehnt an die Spielformen beim Ryder-Cup, Freibier nach der Runde, ein gepflegtes gemeinsames Abendessen mit Siegerehrung. Er konnte die Saison nicht verlängern. Er sorgte jedoch für einen wundervollen Abschluss.

Die Sieger bei diesem Finale Tilman Steinke und Alexander Linder


 

Den 2. Platz belegten:

Dr. Paul Dechamps und Dr.Klaus Thun


Den 3. Platz errangen: Dr. Karl Eichinger und Jürgen Gorzolka

Vierter Platz: Roland Huber und Anton Huber

5. Platz: Werner Bauer und Gerhard Bürger


 

 

6.Platz: Dr. Hans Weyeres v. Levetzow und Peter Ziener

Leider auch schon Schluss für 2019 bei den Senioren

erstellt von Georg Summerer | 16.10.2019 |   Clubleben 2019
Ein fröhliches Scramble-Turnier mit viel Spass beim gemeinsamen Abendessen.

Georg Summerer erklärt, dass er "weitermachen" wird.

 

Mittwoch, 16. Oktober 2019
Saisonende 2019 bei den Genussgolfern

 


Wenn man schon nichts daran ändern kann, dass die Saison im Herbst zu Ende geht, kann man wenigstens ein Fest feiern. Das ist bei Golfern natürlich ein Turnier, bei uns war es ein sehr gut besuchtes Scramble. Es wurde wie immer gut und sehr gut gespielt, selbst bei etwas verunglücktem Score (man kann ja selbst nichts dafür!) war auf jeden Fall die Stimmung gut.

Und so wurden bei der anschließenden Schlussfeier die Siegerinnen und Sieger gebührend gefeiert. Wer nicht wegen seines sportlichen Erfolges belohnt wurde, wurde aufgrund seiner Teilnahme beschenkt. Die Kasse war während des Jahres gut gefüttert worden, sodass für Preise, Menü und Getränke  ein geringes Startgeld ausreichte.

Dass auch der Captain zusammen mit seiner das ganze Jahr über sehr aktiven Angetrauten reichlich beschenkt wurde, freute die beiden natürlich sehr. Und nachdem der Tagesordnungspunkt „Wahl des zukünftigen Captains“ durch lautstarken Widerspruch ersatzlos gestrichen wurde, werden wir uns wohl im nächsten Jahr wieder mit Freude dem wohltuenden sportlich-gesellschaftlichen Gemeinschaftserlebnis widmen.
Zunächst treffen wir uns aber traditionsgemäß mehrmals zu den Winterstammtischen im neuen Jahr.


Saisonfinale der Damen

erstellt von Inge Steinke | 15.10.2019 |   Clubleben 2019
Ute Huber mit ihrem Damen-Chor waren der Clou! Die Damen trieben es diesmal bunt.


Dienstag,15.Oktober 2019
Saisonfinale der Damen

Motto: die Ladies treiben‘s bunt

Die Par 3 Bahnen vom gelben Abschlag, die Par 4 vom blauen Abschlag und die Par 5 Bahnen  vom roten Abschlag  zu beginnen – das war die Herausforderung für das Saisonfinale der Damen. Eine interessante Spielvariante bei herrlichstem Wetter!

Neben den Preisen für die Turniergewinner gab es ein schönes Teegeschenke der Firma KARE und eine Tombola, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause ging. Und nicht zu vergessen: Wilfried Kohl  als Überraschungsgast und Rosenkavalier brachte für jede Dame eine wunderschöne Rose. Vielen Dank an die beiden Sponsoren!

Auch nach dem leckeren 3-Gänge-Menü der Familie Nemeth ging es lustig weiter. Einige Damen waren dem Motto entsprechend bunt gekleidet, was für weitere Erheiterung sorgte.

Ute Huber hatte viele Strophen gedichtet, einen Damenchor ins Leben gerufen und das Ganze musikalisch begleitet! Herzlichen Dank für die wunderbare Darbietung!

Es war wieder mal ein rundum gelungener Tag und wir freuen uns schon auf die neue Saison!


Peter Kirchmayr Birth Day

erstellt von Tilman Steinke | 19.09.2019 |   Clubleben 2019
Peter Kirchmayr feiert Geburtstag am Bergkramerhof. Alle rätseln: den wievielten?


Donnerstag, 19. September 2019
„Peter Kirchmayr Birth-Day“ der Herren

Nahezu jeder Spieltag der Herrengruppe steht unter einem besonderen Motto . Mal ist es die Fortsetzung des “Race to Marrakesch“, der Allianz-Cup oder die Präsentationen einer virtuellen Währung. Immer ist der Name des Mottos angelehnt an den Sponsor des jeweiligen Herrentages. Diesmal war es wieder unser Peter Kirchmayr, der es sich nicht nehmen ließ, wieder einmal für die Preise dieses Herrenturniers verantwortlich zu sein.

Grund dieses Sponsoring: er feierte seinen Geburtstag. Den wievielten, das verriet er nicht. Aber er sieht noch so rüstig aus und spielt ein so tolles Golf, dass alle Schätzungen daneben liegen würden. Auf alle Fälle: Herzlichen Glückwunsch Peter, und vielen Dank für die vielen Flaschen Wein.

Captain Rudi Schwarz, ganz Gentleman, überreichte Peter einen großen Blumenstrauß mit dem Auftrag, diesen seiner Frau mitzubringen. Als Ehefrau eines so begeisterten Sportlers und Golfers, wie Peter war und ist, musste sie sicher viele Stunden auf ihren Ehemann verzichten.

 


Wiesn-Warm-Up Turnier der Damen

erstellt von Tilman Steinke | 17.09.2019 |   Clubleben 2019
Der Durft von Zuckerwatte, gebrannten Mandeln, Fischsemmeln, Nürnberger Rostbratwürsten, und dazu fesche Madel wehten an diesem Dienstag über dem...


Dienstag, 17. September 2017
Wies’n Warm-Up-Turnier der Damen

Schon seit vielen Jahren ist der Dienstag vor dem Beginn des größten Volksfestes der Welt, von den Bergkramerhof-Ladies reserviert. An diesem Tag wird traditionell ein   „Einstimmungsturnier“ auf dieses Spektakel ausgetragen.

Die beiden Captains hatten es jeder Teilnehmerin freigestellt, ob sie bereits „in Tracht“ spielt. Einige hatten das Motto sehr ernst genommen und erschienen bereits am Abschlag Eins im Dirndl oder in (von ihrem Mann ausgeliehenen) Lederhose.

Aber danach. Hallo? Da war Tracht obligatorisch. Was für ein schönes Bild. Tracht kleidet einfach!


Wies'n Turnier 2019 des GC Bergkramerhof

erstellt von Tilman Steinke | 15.09.2019 |   Clubleben 2019
Ein prächtiges Wies'n Turnier mit Frühschoppen, Brotzeiten, Bier und zünftiger Musik

 

Sonntag,15.September 2019
Wies‘n Turnier des GC Bergkramerhof

Allen, die an diesem Sonntag an diesem Turnier nicht anwesend waren, sei gleich gesagt:“ Ihr habt was versäumt!“ Drei Gruppen haben sich besonders engagiert, um dieses Scramble-Turnier zu etwas Besonderem zu machen, das noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird.

Einmal war es der Wettergott mit seinen Wolkenschiebern, der für einen blitzblanken, wolkenlosen und azurblauen Himmel sorgte. Wer hat nur so einen guten Draht zu ihm? Es wurde ein Tag, wie aus dem Bilderbuch. Warm, sonnig, wunderschön.

Dann war da Wirt Szandor Nemeth mit seiner Familie, Tina, Vera und Emma-Pauline. Morgens in der Früh, die letzten Nebel-und Dunstschwaden waberten noch über dem Loisachtal, gegen 8 Uhr 30, war alles fertig. Hat die Familie überhaupt geschlafen? Biertische waren aufgebaut im Hof zwischen Restaurant und Clubhaus, festlich bayerisch eingedeckt, Weißwürste, Semmeln, Brezn, Senf, Kaffee und Weißbier, alles hergerichtet. Bayerische Musik spielte, die Gäste konnten kommen.

Und sie kamen an diesen charmanten Fleck im schönen Oberbayern. Die dritte Gruppe, die Turnierteilnehmer.  Die Meisten waren in Tracht gekleidet. Alle wurden jedoch von dieser einladenden Atmosphäre sofort gefangen genommen. Die Stimmung stieg. Der Anfang für einen grandiosen Tag war restlos gelungen.

80 Spieler und Spielerinnen, gestärkt durch zwei Weißwürste und Bier brachen dann zum Turnier auf. Als sie zurück kamen staunten sie nicht schlecht. Familie Nemeth hatte neu eingedeckt. Wie beim Käfer im Wies’n Zelt, stand auf jedem Tisch ein riesiges Brotzeit-Brett’l- mit Wurst und Käsespezialitäten, mit dabei Brez’n, Butter,Radi und Radieserl. Dazu ein frisches, perlendes ,kaltes Bier. Was will man eigentlich sonst noch im Paradies? Wir vom Bergkramerhof können uns glücklich schätzen, einen solchen Innenhof zu besitzen, in welchem man ein derartiges Fest feiern kann.

Entscheidend, einen solchen schönen Tag erleben zu dürfen, war der nimmermüde Einsatz und das professionelle Können der Wirtefamilie „ Nemeth“. Vielen, vielen Dank dafür. Das wird nicht vergessen werden.

An diesem Tag stand das gesellschaftliche Zusammenkommen, ähnlich wie auf der Wies'n, an erster Stelle. Der sportliche Teil war nicht gar so wichtig und  ist schnell erzählt. Ein entspanntes Scramble Turnier auf einem, wie gewohnt, herrlichen Platz mit gelösten Mitspielern, bei sonnigem Spätsommerwetter , anstrengend aber für Körper und Geist erholsam und anregend. Gewonnen haben Martina Bremm zusammen mit Alexandra-Maria Fluhrer. Gratulation!


Bei den Siegern: Frank Foral mit Werner Heiner


Sieger der B-Klasse:

Inge und Tilman Steinke

Alexander Fluhrer und Benno Böck


Fünftes Pokalspiel 2019 Damen vs Herren

erstellt von Tilman Steinke | 12.09.2019 |   Clubleben 2019
Race to Marrakesch wurde entschieden. Zwei Reisen wurden gewonnen.


Donnerstag, 12. September 2019
Fünftes Pokalspiel Damen vs. Herren

26 Herren und nur 21 Damen nahmen diesmal an diesem Vergleichskampf teil. Der Kampf der Geschlechter im Jahr 2019 war eigentlich schon entschieden.6,24 Netto-Punkte Vorsprung der Damen war für die Herren unter normalen Umständen nicht aufzuholen. Trotzdem war die Teilnahme für Alle sehr wichtig. Es wurde doch die „Race to Marrakesch“ entschieden. Jürgen Kanzler, Inhaber der Reiseagentur „ Golf Guide Tours GmbH“, hatte eine einwöchige Golf-Reise nach Marrakesch für denjenigen/ diejenige ausgelobt, die sich als Gewinner der Netto-Wertungen bei den wöchentlichen Turnieren der Spielgruppen  für den Lostopf qualifiziert hatten.

Die Qualifikation, also der Gewinn einer Netto-Gruppe während der Golf-Saison, war die eine Hürde. Das andere Hindernis, was einem Gewinn der Reise entgegen stand, war der Lostopf. Hierin befanden sich fein säuberlich auf kleinen Zetteln geschrieben, die Namen der bisherigen Netto-Sieger. Wolfgang Herzog z.B. rechnete sich große Chancen aus. Hatte er doch fünf mal gewonnen und konnte so fünf Zettel mit seinem Namen im Topf platzieren.

Jürgen Kanzler  sorgte für noch mehr Vorfreude. Er verkündete, dass er eine weitere Reise sponsern werde. Diese sollte nur unter den weiblichen Siegern verlost werden. Die Erwartung wuchs von Minute zu Minute. Renate Merkel wurde auserkoren, im Herrentopf den glücklichen Gewinner zu ziehen. Die Spannung stieg. Dann zog sie endlich. Josef Domes war der Name, den sie vorlas und den sie zu einem glücklichen Mann machte.

Josef Domes war nun an der Reihe, eine Dame mit einer Reise nach Marrakesch zu beglücken. Er griff hinein und zog einen Zettel mit dem Namen Inge Steinke. Als der Name laut vorgelesen wurde, gab es hörbare  Verwunderung bei  Frau Steinke.“ Wie kann das sein, ich habe doch nie gewonnen?“ Doch sie hatte. An diesem Vergleichstag. Sie wusste es nur noch nicht. Die Siegerehrung war noch nicht erfolgt. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinner der Reisen und vielen Dank an Jürgen Kanzler.

Golf war natürlich auch gespielt worden an diesem Tag. Ein herrliches Wetter, ein vorzüglicher Platz, ein grottenschlechtes Gesamtergebnis. Schwamm drüber. Das ist die Zusammenfassung des sportlichen Geschehens. Die Damen gewannen wieder knapp mit 0,8 Netto-Punkten Vorsprung und erhöhten somit die Differenz zu den Herren auf 7,04 Netto-Punkte.

Ohne jeden Groll muss man den Damen gratulieren. Dies taten die Herren und luden alle Ladies zum köstlichen Dinner ins Club-Restaurant ein.


UHU-Turnier der Genussgolfer

erstellt von Georg Summerer | 11.09.2019 |   Clubleben 2019
Ab 100 m zum Grün zählen die Schläge. Brigitta Truchsess, Hiltrud Summerer und Bert Klaus siegen.

 

Mittwoch, 11. September 2019
UHU – Turnier

Am 11. Sep. war wieder einmal das beliebte UHU-Turnier angesagt. 24 hoch motivierte Golferinnen und Golfer zeigten bei diesem Zählspiel ihr Können „auf der letzten Meile“ – sprich auf den 100 Metern vor dem schwarzen Loch. Es ist immer wieder erstaunlich mit wie wenigen, aber auch mit wie vielen Schlägen man dieses nahe Ziel erreichen kann. Die schwarzen Löcher auf dem Grün haben halt leider nicht dieselben Eigenschaften wie die schwarzen Löcher im Weltall: Jene ziehen Materie unwiderstehlich an.

Unsere Siegerinnen und Sieger haben gezeigt, dass sie auf solche Hilfe nicht angewiesen sind. Sie haben sich die Siegerehrung wohl verdient.

Platz 1 – 3:  Brigitta Truchsess, Hiltraud Summerer,  Bert Klaus