Clubleben 2013

Rückblicke

Wies'n Cup

Gofus Turnier

Gofus Players Party


Abschluss der Golf-Sommersaison am Bergkramerhof

 erstellt von Tilman Steinke |  19.10.2013 |   Clubleben 2013

 

In seiner lebhaften Rede zur Siegerehrung beteuerte Clubmanager Marko Dresp glaubhaft, dass es ihn zahllose Telefonate gekostet hatte, zum Abschluss der Golf-Sommersaison am Bergkramerhof ein solches Südtiroler Wetter, wie es an diesem Samstag herrschte, herbei zu schaffen. Es war ein Wetter – traumhaft. Die Sonne lachte, die Luft war warm und sanft, das Licht milchig und flimmernd. Dazu die Farben! „Indian Summer“ am Bergkramerhof. Man muss nicht nach Kanada fliegen, um diese Natur zu erleben.

80 Mitglieder hatten wohl ihre Wetter-Aps richtig gedeutet und zu diesem Saisonabschluss-Turnier gemeldet. Sie wussten, das Wetter würde mitspielen. Ausgeschrieben war die Spielform Scramble (Bestball) mit Kanonenstart. Pünktlich um 11 Uhr morgens fing der Rundlauf an. Es ging ja eigentlich um nichts mehr, auch das Gewinnen war nicht so wichtig. Wurde einmal ein Schlag „vergurkt“, man hatte ja immer noch seinen Partner und damit eine zweite Chance, die (meistens) genutzt wurde. Der Spaß an diesem befreiten Spiel war überall zu spüren und er trug sich fort, hinüber zur Abendveranstaltung, bei welcher viel gelacht und gutmütig gefrozzelt wurde.

Dieses letzte Turnier im Sommer 2013 gewannen Heidi Mattukat-Biersack mit ihrem PartnerJürgen Rieseberg, die bei 77 Schlägen ein Brutto-Ergebnis von 64 Punkten erzielen konnten. Die Nettowertung entschieden die Herren Lennard Schwinge und sein Partner, Thorben Mertel, bei 105 Schlägen mit einem Netto-Ergebnis von 48 Punkten, für sich.

Marko Dresp und Vice-Präsident Ian Lyons verabschiedeten nach der Siegerehrung auch noch das Wirtsehepaar Sabine und Werner Freytag, die zum Abschluss dieser Saison den Bergkramerhof verlassen werden, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Das Dinner, das Werner Freytag mit seinen Köchen an diesem Abend servieren ließ, war wieder einmal grandios. Der Beifall der Anwesenden war lang und anhaltend, er galt dem Dinner, aber auch dem zweijährigen Wirken des Ehepaars Freytag am Bergkramerhof.

 

 


Abschluß der Sommersaison für die Ladies vom Bergkramerhof

 erstellt von Ingeborg Steinke |  15.10.2013 |   Clu

bleben 2013

Die Devise der Ladies vom Bergkramerhof für ihr letztes Turnier in der Sommersaiso 2013 war: „Wir sind tierisch gut drauf“. Und das waren die Damen dann auch! So mancher „Tiger“ schlich katzengleich über die Bahnen.

Immer wieder waren witzigen Sonderwertungen an den einzelnen Löchern ausgeschrieben, sie sorgten für Spannung, Stress und große Gaudi auf dem Platz.

Der erste Flight startete noch bei trübem Wetter und leichtem Nieselreger, aber gleich darauf ging der Himmel auf, es wurde immer sonniger und auch immer wärmer. Am Ende konnte man sogar im T-Shirt spielen .

Das Motto galt natürlich auch am Abend, an dem die meisten Damen in einem tierisch, sensationell guten Outfit erschienen. Die gegenseitige Bewunderung und die vielen AH`s waren groß. Auch die Tischdekoration im Restaurant trug zur Stimmung bei, denn es wimmelte nur so von Käfern, Mäusen und Würmern, die mit großem Hallo entdeckt wurden und anschließend köstlich schmeckten. Wilfried Kohl ließ es sich nicht nehmen – wunderbar vertreten durch seine Frau Gudrun – liebe Worte an die Damen zu richten. Jede Dame durfte sich dann zum Abschied eine Rose von unserem Rosenkavalier mitnehmen. Auch Marko Dresp begrüßte, im Namen der Golfanlage, die Damen, um Danke zu sagen, für den wunderbaren Zusammenhalt dieser Ladies Truppe. Diesem Dank schlossen sich alle anwesenden Damen an und überraschten ihre Captains mit wunderbaren Geschenken.

Highlight des Abends war die Darbietung von Dr. Gabi Schmid, unterstützt von ihrer Assistentin Gudrun Kohl. Sie spannte einen kritischen und humoristischen Bogen vom Danke-Sagen über das Pocci-Museum bis zur Euronorm der Banane. Nichts war vor ihrer kabarettistischen Betrachtung sicher. Die Damen amüsierten sich köstlich und lachten, bis ihnen die Tränen kamen.

 

 


Erntedank-Turnier

 06.10.2013 |   C

lubleben 2013

Am Sonntag, den 06. Oktober kam es zur 2. Auflage des Ernte-Dank Turniers, einem Vergleichskampf zwischen unseren Münchner und Wolfratshausener Mitglieder.

Trotz schlechter Wettervorhersage meldeten jeweils 30 Münchner und Wolfratshauser Golfer zum Lochwettspiel an und behielten Recht. 
Am Turniertag wurden alle Teilnehmer mit strahlendem Sonnenschein belohnt und gaben für Ihr Team Ihr Bestes.
So kam es zu einem äußerst spannenden Wettkampf. Dank eines starken Endspurts konnte sich am Ende das Münchner Team mit 5 Punkten durchsetzen. Endstand 16-11.

Der 1. Bürgermeister von Wolfratshausen Herr Helmut Forster ließ es sich nicht nehmen den Pokal persönlich an den Münchner Captain Herr Günter Einsle zu überreichen. Das geschlagene Team um Herrn Herbert Lohrey musste sich mit einer “gräßlichen” Hexe zufrieden geben.

 

 


Gofus Golfturnier

 erstellt von Tilman Steinke |  29.09.2013 |   

Clubleben 2013

Der Morgen nach einer solchen Party ist immer schwer. Aber das Team des Bergkramerhofs half darüber hinweg, indem es den Turnierteilnehmern in der Bar des Clubrestaurants ein fürstliches Frühstück kredenzte. Es war alles vorhanden und geboten, wonach das Herz und der Gaumen in aller Früh fragten.

Pünktlich um 12 Uhr mittags erklang die Kanone zum Start des Golf-Karussels. Dick waren die Turnierteilnehmer angezogen. Mehrere Schichten. Es blies nämlich ein bitter-kalter Ostwind. Obwohl die meisten Bahnen doppelt besetzt waren, kam es nur selten zu Staus bzw. Wartezeiten. Ein Turnierteilnehmer hatte Unglück im Glück. Ihm gelang am Loch 8 ein „Hole in One“. Dies war sein Glück. Gratulation! Sein Unglück war: Einen Mercedes hätte er gewonnen, wenn ihm das „Hole in One“ am Loch 13 gelungen wäre. Dies war sein Pech. Trost. (Anm. des Verfassers: Es warFredy Heiss, Außenstürmer der Meistermannschaft des TSV München 1860 und vielfacher Nationalspieler.)

Zur Siegerehrung einer so bedeutenden Veranstaltung gehören Musik und ein festliches Dinner. Die Musik wurde von den schon bekannten, jungen Blechbläsern “Tromposound” aus Münsing gestellt, die es verstehen, mit ihren doch traditionellen Instrumenten junge, schmissige Lieder zu spielen. Das Dinner war wieder einmal kaum zu überbieten. Bravo an das Team vom Bergkramerhof. Plötzlich erklang der Bayerische Defiliermarsch und herein kam Alt-Ministerpräsident, Dr. Edmund Stoiber mit seiner Frau Karin, der als non-playing Ehrenmitglied des Golfclubs Bergkramerhof es sich nicht nehmen ließ, an diesem Fußball/Golf-Event teil zu nehmen. Die Sieger selbst wurden vom Präsidenten der Gofus – Vereinigung,Nico Rulfs geehrt.

Brutto-Sieger und damit bester Golfer eines so illustren Spielerkreises wurde Gero Haas, vom Bergkramerhof. Er ließ es sich in seiner Bruttorede nicht nehmen, darauf hin zuweisen, dass er schon 71 Lenze zählen kann, das beste Golf seines Lebens spiele und die „Jungspunde“ mit den dicken Fußballeroberschenkeln keine Angst vor dem Alter zu haben brauchen.

Der Samstag mit seiner „Players Night“ und der Sonntag, mit dem Golfturnier mit Dinner und Siegerehrung, es war ein anstrengendes aber traumhaftes Wochenende und allemal den finanziellen Obolus, der zu großen Teilen der Charity Kasse zufloss, wert. Insgesamt konnte die beeindruckende Summe von € 24.500 für die Initiative “Platz da!” erspielt werden.

 

 


GOFUS-Charity-Turnier mit Players-Night-Party

 erstellt von Tilman Steinke |  28.09.2013 |   

Clubleben 2013

Die Gäste, die am Samstag Abend zur Players Night Party des Gofus Turnier auf den Bergkramerhof kamen staunten nicht schlecht. Der ganze Hof und teilweise die Abschläge waren vollgestellt mit Luxus-Karossen der verschiedenen, deutschen Premium-Hersteller. An diesem Wochenende war was los am Bergkramerhof. Am Samstag veranstalteten Porsche und VW ein großes Einladungsturnier und am Sonntag war Mercedes maßgeblich am Gofus-Charity Turnier beteiligt. Es mussten all die schönen Produkte ins Rampenlicht.

Im Focus der Aufmerksamkeit war am Samstag  Abend aber die Tenne des Bergkramerhofs. Man muss schon sagen, sie war sorgfältig und mit viel Liebe festlich für dieses Event hergerichtet. Das Spanferkel bruzzelte auch schon seit Stunden. Ca. 100 Gäste waren gekommen und lauschten den Eröffnungsansprachen unseres Präsidenten, Dr.Josef Hingerl, des Präsidenten der GOFUSVereinigung, Nico Rulfs, und Oliver Bierhoff, der Manager der deutschen Fußballmannschaft und Mitglied bei uns am Bergkramerhof ist. Anschließend gab es ein wirklich wohl schmeckendes Abendessen, Spanferkelbraten, wobei auch das Service-Personal hervorzuheben ist, das hochprofessionell und zugleich sehr freundlich und zuvorkommend arbeitete. Im Hintergrund spielte eine Live Kapelle fetzige Musik, jedoch niemals zu laut, die Unterhaltung mit den Tischnachbarn wurde jedenfalls nicht behindert.

Georg Summerer, unser clubeigener Kabarettist, hielt anschließend eine kleine Rede, in welcher er uns wissen ließ, was er so über Golf spielende Frauen weiß und denkt. Sie war so beeindruckend humorvoll, dass man sich verwundert fragt, wo hat er nur das viele Talent her.

Höhepunkt war dann die Tombola. Preis für ein Los:€ 10,00. Aber für einen Charity-Zweck war das Geld auch bei einer Niete nicht verloren. Die Lose waren deshalb auch bald ausverkauft. Den Hauptpreis, eine tolle Reise, gewann ein weibliches Mitglied des Bergkramerhofs.

Alsbald nach der Verteilung der Tombolapreise leerte sich die Veranstaltung. Die meisten mussten ja am nächsten Tag zum Golf-Turnier schon wieder erscheinen.

>> Weitere Bilder

 

 


Letztes Turnier DAMEN vs HERREN in 2013

 erstellt von Ts/hy |  26.09.2013 |   

Clubleben 2013

Grandioser Sieg der Golf-Damen vs –Herren am Bergkramerhof. Es zeichnete sich ja schon in den beiden letzten Vergleichskämpfen „ Damen vs Herren“ ab, die Schwächeperiode, die die Herren im Frühjahr hatten, war nicht mehr aufzuholen. Diesen letzten Vergleich gewannen zwar die Herren mit 10 Netto-Punkten Vorsprung, das Punkte-Polster der Damen aus den vorhergehenden Kämpfen war zu groß und nicht mehr zu egalisieren. Die Herren sind halt „Spätzünder“.

Die Damen gewannen wieder einmal die fünf Vergleichsturniere mit einem Ergebnis von 2.426 Punkten zu 2.317, also mit 109 Punkten Vorsprung. Was sind schon 109 Punkte? Bei 5 Turnieren sind dies knapp 22 Punkte pro Vergleich. Das ist nichts, das ist leicht zu erreichen. Also, meine Herren, den Mut nur nicht verlieren!!! Nächstes Jahr geht es andersherum.

Trotzdem, natürlich Glückwunsch an die Damen.

 

 


Ladies Wiesn Warm Up

 17.09.2013 |   C

lubleben 2013

Zur Einstimmung auf die am kommenden Wochenende beginnende Wiesn 2013 luden die beiden Ladies Captains, Sylvi Huber und Inge Steinke, ihre Damen vom Bergkramerhof zu einem „Ladies Wiesn Warm Up“ – Turnier ein.

Das Wetter war kalt und stürmisch. Gespielt wurde dem entsprechend. Nur Martina Bremm zeigte sich unbeeindruckt. Sie spielte fast ihr Handicap und 25 Brutto-Punkte.

Die Stimmung anschließend war bestens und auch stürmisch. Das Trachten-Outfit der Damen einfach sensationell.

 

 


Der Oktoberfestpokal mit dem Schichtl von der Wiesn

 erstellt von Tilman Steinke |  15.09.2013 |   Clubleben 2013

 

Um es gleich zu bemerken. An diesem Sonntag (obwohl Landtagswahl) rollten keine Köpfe. Von München kommend, auf der Anhöhe zwischen Schäftlarn und Höhenrain, hatte man freien Blick auf das mächtige Massiv der Zugspitze. Und was sah man dort? Erste frische Schneefelder. Das mag ja gut werden, dachte sich mancher Turnierteilnehmer. Erst Regen, Wind und Graupel während des Golfturniers und dann am Abend auch noch die Gefahr, vom Schichtl geköpft zu werden. So mancher beschloss, sich besser nicht in die erste Reihe zu setzen.

 

Weit gefehlt. Alles falsch. Das Wetter war wolkig, ab und zu ein Sonnenstrahl, aber durchweg warm. Gut, dass man im Zwiebellook angezogen war. Es konnten mehrere Schichten abgelegt werden. 80 Teilnehmer, darunter 19 Gäste aus anderen Golf-Clubs, hatten zu diesem Turnier gemeldet. Der Platz war in einem abgetrockneten, schönen Zustand. Man konnte sehr gut Golf-spielen und alle Teilnehmer taten dies sehr respektabel.

Halt: Vor dem Beginn des Golfturniers hatten Manfred Schauer(der Schichtl) und Präsident Dr.J.Hingerl zusammen mit dem Clubmanager Marko Dresp noch zu einem gemeinsamen Weißwurstfrühstück mit zünftiger Blasmusikuntermalung geladen. Wer wollte, konnte da schon ein kleines Tänzchen wagen. Gestärkt durch Weißwurst, Weißbier, Brezn und süßen Senf machte man sich auf zu seiner Startposition. Pünktlich um 12 Uhr (High Noon) erklang die Sirene zum Kanonenstart, die Karavane zog los.

Der Höhepunkt war dann der Abend!!! Freibier, schon mal sehr gut, dazu ein knuspriges Hendl mit Kartoffel- und Gurkensalat (das Hendl war exellent), was will man mehr? Dann kam der Schichtl, der in seiner bayrisch humorigen Art die Siegerehrung vornahm. Er brachte die Gäste ständig zum Lachen, man meinte, man steht vor seiner Bühne auf der Wiesn. Den Rahmen dieses Abends aber gaben die Turnierteilnehmer, die zumeist in Tracht erschienen waren. Es war einfach ein wundervolles Bild. Es war Oberbayern auf der Tenne des Bergkramerhofs, wie es leibt und lebt.

Die Stimmung auf den Höhepunkt trieb die Kapelle, die alle Gäste von den Sitzen riss und zum Tanzen brachte. Als um 22 Uhr 30 Schluss war, konnte man es schier nicht glauben. Mehr als drei Lieder als Zugabe waren aber leider der Kapelle nicht zu entlocken.

Ein Tag, der sich würdig in die vielen Highlights des Bergkramerhofs einreiht.

 

 


Drei Captains Cup des Bergkramerhof

 erstellt von Tilman Steinke |  04.09.2013 |  

 Clubleben 2013

Haben unsere Captains einen guten Draht nach oben? Oder waren sie besonders brav? Zu ihren Gunsten nehmen wir mal letzteres an; denn entgegen aller miesen Wetter-Vorhersagen wurde dieser Golftag richtig schön und angenehm. Das Motto dieses Turniertages, ausgegeben von unseren Captains, war: lasst uns einander näher kennen lernen. Lasst uns zeigen, dass wir ein Club und eine Golffamilie sind. Dass wir gerne miteinander Golf spielen und anschließend lustig, gemütlich und schwatzend beinander sitzen.

Gespielt wurde ein klassischer 2er Scramble, wobei gemäß dem ausgegeben Motto, die Paarungen ausgelost wurden. Der Sieg oder das gute Ergebnis waren diesmal nicht gar so wichtig. Es war das freundschaftliche Miteinander groß geschrieben.

Diese Vermischung der einzelnen Spielgruppen ( Damen, Herren und Genussgolfer-innen) gelang den Captains ganz hervorragend. Am Abend, beim gemeinsamen Zusammensitzen und während der Siegerehrung, herrschte eine Stimmung, wie sie besser nicht hätte sein können. Die Captains ( Sylvi Huber mit Inge Steinke, Georg Summerer und Rudi Schwarz) und Präsident Dr. Hingerl waren beeindruckt von diesem Erfolg und beschlossen spontan, dieses Turnier im nächsten Jahr mehrmals zu veranstalten

An diesem Tag gab es viele lustige, kleine Geschichten und Anekdoten. Groß und äußerst amüsant war jedoch die Rede vom Captain Georg Summerer vor der Siegerehrung. Es hat wirklich das Zeug zu einem Kabarettisten. Bravo und vielen Dank, Georg.

 

 


4. Pokalspiel Damen vs Herren. Verflixt

 erstellt von Tilman Steinke |  20.08.2013 |   C

lubleben 2013

Es ist nicht zu glauben. Was die Herren auch anstellen, gegen diese weibliche Power kommen sie nicht an. Da stellen sie einen überragenden Netto-Sieger der Klasse A , Carl Hendrik Ström, der 47 Netto-Punkte erspielte, da übertrifft sich Gero Haas bei einem Handicap von 7 mit 41 Netto Punkten, und trotzdem gewinnen die Damen wieder diesen Vergleich locker mit 32 Punkten Vorsprung. Es ist wie mit dem Hase und dem Igel. Zum verzweifeln!

Vielen Herren scheint bereits der Mut verloren gegangen zu sein. Nur 17 Herren traten an diesem Tag an und stellten sich tapfer der weiblichen Übermacht, die mit 33 Spielerinnen zu diesem Vergleichskampf gemeldet hatten. Ein kleiner Funke Hoffnung kam auf, als die beiden Ladies Captains, Sylvi Huber und Inge Steinke bei der Siegerehrung ein Unentschieden für diesen Vergleich meldeten. Aber bald mussten die Herren einsehen, dass sich lediglich ein Rechenfehler eingeschlichen hatte. Der Jubel der Damen klang noch lange den Herren in den Ohren.

Die einzelnen Sieger:

Brutto Damen: Lena Ström 26 Brutto-Punkte

Brutto Herren Gero Haas 34 ! Brutto-Punkte

Netto Klasse A Carl-Hendrik Ström 47 Netto-Punkte

Netto Klasse B Barbara Schießleder 38 Netto-Punkte

Netto Klasse C Martina Schrepfer 41 Netto-Punkte

 

 


Clubmeisterschaft am Bergkramerhof

 erstellt von Tilman Steinke |  27.07.2013 |   Clubleben 2013

Wer erinnert sich noch an die letztjährige Clubmeisterschaft? Das Wetter damals war grauenhaft, kalt, windig, neblig, regnerisch, einfach miserabel. Dieses Jahr war es genau umgekehrt. An beiden Tagen brütend heiß ( bis +38 Grad Celsius), keine Wolke, kein Wind , nur Sonne und Hitze, wie in Nord-Afrika.

Aber irgendwie musste man da durch. Tapfer machten sich alle Mitspieler am Samstag und am Sonntag auf die Tour. Wer den Samstag einigermaßen überstanden hatte, biss die Zähne zusammen, und trat am Sonntag wieder an. Der Platz war knochentrocken, bockig und hart. Mancher Spieler wunderte sich, wo seine Bälle landeten, an weit entfernten Stellen des Platzes, da wo er /sie vorher noch nie war. Wer nicht zeitig reagierte und seine Schlägerwahl auf die springenden und weit rollenden Bälle umstellte, war rettungslos verloren.

Da, bis auf einen, alle Wettkämpfe im Zählspiel ausgetragen wurden, galt es für alle Spieler aufzupassen und nicht zu risikoreich zu agieren. Dies vergaß wohl ein Teilnehmer (oder war die Hitze schuld ?), der bis zum 2. Schlag auf dem 18.Fairway aussichtsreich im Rennen lag. Dann versuchte er über den See die Fahne anzugreifen, Die Flight – Partner dachten, sie sehen Kevin Costner in dem Film “TIN Cup“ . Schließlich reichte er für die letzte Bahn 21 Schläge ein . Dies wiederum brachte den Computer in Schwierigkeiten, der maximal 19 Schläge pro Bahn akzeptierte.

Die meisten Ergebnisse jedoch, die gespielt wurden, waren recht gut. Zahlreiche Spieler konnten sich zwar nicht über Preise aber über die Verbesserung ihres Handicaps freuen.

Die einzelnen Sieger sind:

Bambini

1. Nicholas Siegle
2. Maximilian 
Gebhart
3. Benno 
Tisch

Jugend

Clubmeister: Luis Linsmayer
Vize-Clubmeister: Alexander 
Hilgarth
Netto-Clubmeister: Arissa 
Trampert

Rookies

Clubmeister: Stephanie Peschke
Vize-Clubmeister: Maximilian 
Wiedl

Netto Clubmeisterschaft

Clubmeister: Bernadette Nugent
Vize Clubmeister : Stefan 
Herzog

Seniorinnen

Clubmeister: Rosi Bauer
Vize-Clubmeister: Lena 
Ström

Senioren

Clubmeister: Gero Haas
Vize-Clubmeister: Dzèmo 
Riedle

Silver Senioren

Clubmeister: Tilman Steinke
Vize-Clubmeister: Hermann 
Backes

Damen

Clubmeister: Angelika Driese
Vize-Clubmeister: Martina 
Bremm

Herren

Clubmeister: Max-Felix Buchberger
Vize-Clubmeister: Matthias 
Bode

Sportlicher Höhepunkt dieser beiden Turniertage ist immer die letzte Stunde, dann wenn die letzten Flights der Herren mit den Besten und dem voraussichtlichen Clubmeister die 18. Bahn spielen. Die Zuschauer ( Vereinsmitglieder , Interessierte, Fans, Mitspieler, Verwandte) versammeln sich um das letzte Grün und warten gespannt auf die Bälle, die über dem See daher geschossen kommen. Jeder Treffer des Grüns wird mit Applaus bedacht, die erzielten Pars und Birdies werden heftig beklatscht. Ein kleiner Getränke – Punkt an der Starter-Hütte sorgte derweil dafür, dass die Gemütlichkeit nicht zu kurz kam.

Anschließend war vor dem Areal der Terrasse, unterhalb der großen Tanne, zum Besuch eines Biergartens geladen. Wirt Werner Freytag und Club Manager Marko Dresp hatten mit viel Engagement Biertische , eine Grillstation und einen Getränkewagen aufgebaut. Sogar eine Musikband war organisiert. Ein großes Club-Familienfest begann, in dessen Mittelpunkt die Siegerehrung stand. Dieser Höhepunkt wurde von der Vice-Präsidentin, Inge Steinke, dem Club Manager Marko Dresp, und dem für die Kids zuständigen Pro, Ian Lions, gestaltet. Marko Dresp schaffte es , durch launige Reden die Zuhörer immer wieder zum Schmunzeln und Lachen zu bringen und somit für eine kurzweilige, im Gedächtnis haftende , Veranstaltung zu sorgen.

Diese zwei Tage waren stressig aber sehr schön.

 

 


Betty Barclay Cup

Dienstag, 16. July 2013


War dies schon die Entscheidung?

 erstellt von Tilman Steinke |  18.07.2013 |   Clubleben 2013

 

Nachdem sich die Damen zwei Tage zuvor, am Dienstag, 16. Juli 2013, am Bergkramerhof zum Betty Barclay Turnier getroffen hatten, kalkulierten die Herren beim weiblichen Geschlecht eine gewisse Müdigkeit und rechneten mit einem glatten, wenn nicht gar mit einem haushohen Sieg.

Doch weit gefehlt. Auch diesmal reichte es nicht. Die Damen entschieden diesen dritten Vergleichskampf wieder mit 29 Netto-Punkten mehr für sich. Das Gesamtergebnis lautete: 563 Punkte für die Damen zu 534 Punkte für die Herren. Die Damen führen nun mit insgesamt 82 Punkten aus drei Begegnungen. Es stehen noch zwei Vergleichskämpfe aus. Wo ist das Wunder, das die Herren retten kann???

Dieser Donnerstag, 18. Juli 2013, war auch das letzte Mal, dass Edgar Fuchs als Mens Captain fungierte. Fast drei Jahre hatte er dieses Amt ohne öffentliche Seufzer mit großem Engagement und Zuverlässigkeit, meist völlig unaufgeregt und scheinbar gelassen, ausgeübt. Bei seinen Männern erfreut er sich nach wie vor großer Beliebtheit. Sie dankten ihm für seine ehrenamtliche Tätigkeit mit einem kleinen Geschenk und großen , anerkennenden Worten.

Reibungslos, wie am Bergkramerhof üblich, wurde das Amt übergeben. Neuer Mens Captain ist seit dem 18.Juli 2013, Rudi Schwarz. Damit die Arbeit auf mehreren Schultern lastet hat er sich Tilman Steinke und Roland Huber als Stellvertreter ausgeschaut. Die anwesenden Damen und Herren wünschten allen viel Erfolg .

 

 


Freundinnenturnier 2013 auf dem Bergkramerhof

 erstellt von Ts/hy |  09.07.2013 |   Clubleben 2013

 

Unsere Golfdamen vom Bergkramerhof hatten für diesen Dienstag ihre Freundinnen eingeladen, ein gemeinsames Golfturnier (Scramble) zusammen zu spielen. 80 Damen aus insgesamt 25 Golfclubs fanden sich ein. Gestartet wurde dieses Turnier per „Kanonenstart“, was zur Folge hat, dass alle Teilnehmerinnen nahezu gleichzeitig die Runde beendeten.

Dann war was los am Bergkramerhof. Die männlichen Zaungäste staunten nicht schlecht, wie attraktiv viele Golfdamen während der Runde und vor allen Dingen danach sind.

Die beiden Captains vom Bergkramerhof, Sylvi Huber und Inge Steinke, segnete der Wettergott mit einem Bilderbuchwetter für ihre wochenlangen organisatorischen Bemühungen, dieses Event großartig werden zu lassen. Und es war wieder einmal herausragend! Die ersten neun Teams dieses Golftages erhielten Siegerpreise. Anschließend, nachdem köstlichen Dinner, wurde eine Tombola veranstaltet, bei welcher 80 Preise, gestiftet von unseren Bergkramerhof-Damen, verlost wurden. Jedes Los war ein Treffer!

Alle waren begeistert über diesen wunderbaren Tag!

 

 


Early Morning Turnier am Bergkramerhof

 erstellt von Tilman Steinke |  06.07.2013 |  

Clubleben 2013

Wenn es draußen noch Nacht ist, der Wecker, am Samstag um 4 Uhr morgens klingelt, erklärt sich fast jeder für verrückt. Was hat einen nur geritten, sich für dieses Turnier anzumelden? Im Dunklen Golf spielen, das ist doch Wahnsinn.

Im Sommer, im Juni/Juli sind die Nächte kurz. Die Sonne kommt gegen 5 Uhr morgens. Und an diesem Samstag-Morgen kam sie gewaltig. Es war berauschend. Zuerst, fast schüchtern, sah man sie am anderen Isar Hochufer, im Osten. Der nächtliche Dunst und Tau stellten sich ihr noch in den Weg. Dann aber, es ging ganz schnell, nahm sie den Kampf auf und gewann ihn auch schon. Strahlend stand sie alsbald am östlichen Horizont und drohte dem Nebel und der Feuchtigkeit: wenn ihr nicht verschwindet, sauge ich Euch auf.

Alle Teilnehmer an diesem diesjährigen Early-Morning Turnier (Kanonenstart) waren begeistert über diese morgendliche Stimmung der Natur und bereuten es nicht, ihren inneren Schweinehund besiegt zu haben. Pünktlich um 6 Uhr morgens blies Marshall Franz Peuntner auf dem Abschlag der Bahn 17 ins Horn und los gings. Gut konnte man auf dem Grün die Puttlinien verfolgen, die der Ball in den frischen Tau auf seinen Weg in Richtung Loch zeichnete. Man konnte genau nachvollziehen, warum man es wieder einmal verfehlt hatte.

4 ½ Stunden waren diesmal schnell vorbei. Gegen 10 Uhr 30 morgens fanden sich alle Teilnehmer im Clubhaus ein und erfreuten sich an dem von Werner Freytag, unserem Wirt und seinem Team, angerichteten Frühstücksbuffet mit Weißwüsten und Freibier. Untermalt wurde das Ganze von einer 4 -Mann-Jazz-Band mit Sängerin Malis (Malis Jazz Connection), die zusammen mit dem phantastischen Wetter eine unglaublich entspannte Stimmung auf unserer Terrasse schufen. Pech für alle Mitglieder, die an diesem wunderschönen Morgen und Vormittag an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen konnten.

Die Sieger dieses Early Morning Turniers waren:

Sieger Brutto: Bernard Le Port

Klasse A , bis 21,4 1. Sieger: Ferdinand Engel (Tegernseer GC), 37 Netto Punkte, Sieger : Armin Ott, 36 Netto Punkte, 3. Sieger: Frank Foral, 35 Netto Punkte

Klasse B, 21,5 bis 31,4
1. Sieger: Dr. Josef Hingerl, 43 !!!! Netto Punkte, 2. Sieger: Hans-Joachim Gastel, 37 Netto Punkte,
3. Sieger: Ute Huber, 34 Netto Punkte

Klasse C, 31,5 – 
1. Sieger: Tina Lohmann: 40 Netto Punkte, 2. Sieger: Alexander Dittmar, Fahrenbach, 39 Netto Punkte, 3. Sieger: Diana Stockmann, GC Beuerberg, 36 Netto Punkte

 




Herrengolf und anschließend Sonnwendfeier

 erstellt von Ts/hy |  04.07.2013 |   Clubleben 2013

 

Zwei mal musste diese Sonnwendfeier wegen schlechtem Wetter verschoben werden. Diesmal klappte es. Es war ja nicht nur gewöhnlicher ein Donnerstag, an welchem sich die Herren vom Bergkramerhof zum allwöchentlichen Golfturnier trafen, es war der 4. Juli, Independent-Day und Tag der diesjährigen Sonnwendfeier des Bergkramerhof. Es war einfach ein besonderer Tag.

 

Dieser Tag wurde mit einem großartigen Feuer beendet. Wirt Werner Freytag hatte Tische und Bänke inmitten der Driving Range aufgestellt, hatte gesorgt für kaltes Bier und Herbert Lohreyspielte mit seinen Kumpels, den Griabigen, zünftig auf.

Als die Abendfeuchte langsam über die Beine nach oben zog und es begann, ungemütlich zu werden, entzündeten unsere Greenkeeper den großen Reisig-und Daxenhaufen, den sie tagsüber zusammengekarrt hatten. Die Wärme des Feuers vertrieb das Frösteln und lud Viele zum Bleiben ein. Inzwischen war es dämmerig/dunkel geworden. Die hohe Sichel des Feuers verkündete weithin, hier am Bergkramerhof ist noch was los, hier wird noch gefeiert.

 

 


Ausflug der Damen an den Mondsee

 erstellt von Ts/hy |  01.07.2013 |   

Clubleben 2013

 

Einen zweitägigen Golf-Ausflug an den Mondsee im Salzkammergut organisierten die beiden Ladies-Captains, Sylvia Huber und Inge Steinke, für ihre Damen. Schon bei der Abfahrt am Montag schlug der Busfahrer beide Hände über den Kopf, ob der vielen gut aussehenden, teilnehmenden Damen, ihrer guten Laune und dem vielen Gepäck.

Gespielt wurden die beiden Golfplätze in Eugendorf, wo auch in einem schönen Golfhotel direkt am Golfplatz übernachtet wurde, und Mondsee. Die Gastfreundschaft war enorm, was sich an dem akribisch gestalteten abendlichen Dinner zeigte. Diese Zuvorkommenheit des Hotelpersonals, das sehr gute Essen , das sonnige Wetter, die beiden schönen Plätze und natürlich die lustige Stimmung unserer Damen trugen zu einem rundum gelungenen Ausflug bei.

 

 


Viele Pfützen und eine Klatsche

 erstellt von Tilman Steinke |  26.06.2013 |   Clubleben 2013

 

Der Wind, der an diesem Tag blies, muss vom Südpol über den Nordpol, unter Umgehung aller wärmeren Zonen, direkt am Bergkramerhof eingefallen sein. So bitter kalt war er. Anfangs stürmte er nur eisig, später dann gemeinsam mit horizontalen Regenschauern. Die letzten Flights dieses Turniers erwischte es heftig. Alle waren am Ende froh über eine heiße Dusche und die warme Stube im Clubhaus.

 

Der Platz tat sein Bestes. Doch so viel Regen, wie in den letzten Tagen und Wochen konnte auch er nicht einfach wegschlucken. Er war sehr weich und an einigen Stellen schon sumpfig. Kein Role. Dazu die hohen Wiesen, mit welchen die Faiways momentan eingesäumt sind. Und der Wind. Er war, an diesem Tag, kein „ Par 72-Platz“ sondern zählte mindestens“ Par 80“. Ein Lob der Flexibilität der beiden Ladies-Captains, Sylvia Huber und Inge Steinke, die kurzentschlossen das Turnier auf „nicht-vorgabewirksam“ umbenannten. Schade, dass es dem Golfverbänden immer noch nicht gelungen ist, ein System zu finden , welches die verschiedenen Aggregatzustände des Platzes jeweils berücksichtigt. Nächste oder übernächste Woche , wenn die Sonne scheint, die Wiesen gemäht sind , der Boden getrocknet ist, befindet sich der Platz in einem ganz anderen Zustand. Kein Vergleich!

Jetzt waren wir bei den Pfützen. Kommen wir zur Klatsche. Diesen Vergleichskampf in der Netto-Wertung konnten die Herren wieder nicht gewinnen. Sie unterlagen den Damen mit 444 Punkten zu 470 Punkten. Die Damen erzielten also 26 Punkte mehr und führen jetzt mit insgesamt 53 Punkten nach 2 von 5 Wertungen.

Die einzelnen Sieger: Brutto Damen: Lena Ström 19 Brutto – Punkte Brutto Herren: Gero Haas 25 Brutto – Punkte Herren Klasse A : Carl H. Ström 36 Netto – Punkte Hans-J. Modschiedler 34 Netto – Punkte Werner Bauer 32 Netto – Punkte Klasse B : Agnes Thiel 40 Netto – Punkte !!!! Ingeborg Lohrey 35 Netto – Punkte Oliver Böckmann 30 Netto – Punkte Klasse C : MartinaSchrepfer 40 Netto – Punkte !!!! Hartmuth Marth 34 Netto Punkte Sandra Hartmann 34 Netto – Punkte .


Die Sonderwertungen gewannen: Gisela 
Lorenzer und Rudi Schwarz ( nearest to the pin) und Nina Purfürst und Carl H. Ström (longest drive).

 

 


Puttmeisterschaft 2013 am Bergkramerhof

 16.06.2013 |   Clubl

eben 2013

Strahlender Sonnenschein empfing am Sonntag ,den 16. Juni ab 9:00 Uhr morgens die insgesamt 91 (!) Teilnehmer zur großen Puttmeisterschaft am Bergkramerhof. Das Organisationsteam, angeführt von Cheforganisator und Golfpro Ian Lyons stellte die Teilnehmer auf den insgesamt 7 Übungsgrüns am Bergkramerhof vor knifflige und spannende Aufgaben, und so machten sich Jung und Alt gemeinsam auf die 18 Loch auf der Suche nach den besten Puttern des Bergkramerhofs.

Bei den meisten kam ungeahnte Spannung auf, wenn der Ball knapp am Loch vorbei rollte. Nur wer die Puttlinie ganz genau gelesen hatte und die Breaks richtig einzuschätzen wusste, konnte sich selbst mit zwei bis drei Putts je Loch belohnen. Schwierig war es dennoch, voll konzentriert alle Löcher durchzustehen – immer richtungsgenau und mit dem richtigen Druck auf dem Ball. Da blieb schon mal der zweite Putt zu kurz, nachdem der erste Ball zu weit über das Loch hinaus gerollt war. Die Stimmung war somit prächtig und es entwickelte sich ein spannender Wettkampf um die Pokale.

Am Ende war es bei den Damen Frau Dr. Hilke Singer-Bakker, die sich mit 35 Schlägen unangefochten als Puttmeisterin durchsetzte. Bei den Herren gewann Herr Thomas Kienberger ebenfalls mit 35 Schlägen. Die Jugendwertung sichert sich souverän Tim Naumann mit 39 Schlägen.

Zur Siegerehrung wurden alle Golferinnen und Golfer von Wirtsehepaar Freytag mit einem zünftigen BBQ im Innenhof des Bergkramerhofs empfangen. Dank der zünftigen musikalischen Begleitung von Herbert Lohrey und „De vier Griabigen“ wurde gemeinsam noch bis in die Abendstunden diese gelungene Veranstaltung gefeiert.

Die Puttmeisterschaft bildete zugleich die Auftakt zu einem wöchentlichen Putt-Turnier an jeden Sonntagvormittag ab 11:00 Uhr indem alle Interessiert, ob Anfänger oder Könner den „heiligen Rasen“ eines jeden Golfers, das Puttinggrün, direkt vor Ihrer Haustür am Bergkramerhof im Rahmen eines spannenden Turniers entdecken können. 
Kommen Sie mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten zum Bergkramerhof und probieren Sie es doch einfach mal selbst aus!

 

 


Vierer Clubmeisterschaften 2013

 erstellt von Tilman Steinke |  15.06.2013 |   Clubleben 2013

 

Traditionell wird die Vierer-Clubmeisterschaft am Golfclub Bergkramerhof in der Spielform „Klassischer Vierer“ ausgetragen. Es wird mit nur einem Ball gespielt, die beiden Flight-Partner schlagen jeweils abwechselnd.

Da dieser Wettkampf zusätzlich noch als Zählspiel ausgeschrieben wurde, stellte er u.a. enorme Ansprüche an die einzelnen Teams in punkto gegenseitige Fehlerverzeihung und Toleranz. Diese Spielform wird deshalb auch oft schelmisch „Scheidungsvierer“ genannt. Aber, wie man am Ende des Turniers hörte, verlangte niemand nach einem Anwalt, es lag kein Ehering verwaist auf dem Tisch und jeder nahm seinen Partner wieder mit nach Hause.

Am Freitag Abend war es noch so bitter kalt, dass ein Bier auf der Terrasse unmöglich war. In der Nacht schüttete es mal wieder, wie aus Kübeln. Doch am nächsten Tag gegen 10 Uhr vormittags begann die Sonne zu blinzeln und die 50 Teilnehmer an der diesjährigen Meisterschaft genossen einen wunderschönen Golf-Tag. Auch unser Platz zeigte sich von seiner besten Seite. Nur wenige Pfützen behinderten anfangs den Golfball.

Brutto-Sieger wurden diesmal Sebastian Hirthammer mit seinem Teamgefährten Max-Felix Buchberger ( 77 Schläge) vor Paul und Leonhard Schönberger ( 78 Schläge). Martina Bremm und Alexandra Maria Fluhrer belegten mit 84 Schlägen den 3.Platz.

Die Netto-Sieger wurden, einmal mehr bei dieser Spielform, von der Familie Krebs gestellt. Den 1. Netto-Preis holten sich die Gebrüder Ernst Maximilian und Sebastian Krebs vor ihren ElternErnst und Carmen Krebs. Auch hier belegte die Spielpaarung Martina Bremm mit Alexandra Maria Fluhrer den 3 Rang.

Der Wettergott hatte die Golfer in den letzten Wochen ziemlich gestraft und geärgert. An diesem Samstag schien er etwas wieder gut machen zu wollen. Es war ein grandioser Tag mit viel Spaß und Geselligkeit.

 

 


1. Pokalspiel Herren vs. Damen

 erstellt von Tilman Steinke |  23.05.2013 |   

Clubleben 2013

Ein famoser Sieg der Damen. Auch in diesem Jahr werden wieder 5 Wettkämpfe veranstaltet, in welchen sich die Damen mit den Herren vom GC Bergkramerhof golferisch um die meisten Netto-Punkte duellieren.

Die erzielten Netto-Punkte der besten 15 Teilnehmer jeweils der Damen- und der Herrenmannschaft werden zusammen gezählt . Das Ergebnis gibt dann Auskunft , welche Gruppe den einzelnen Wettkampftag gewonnen hat. Alle an den jeweiligen Wettkampftagen erspielten Netto-Punkte werden am Schluss addiert und bestimmen dann den Gesamtsieger des Jahres 2013.

Die Damen hatten einen überraschend starken Tag und gewannen dieses erste Golf-Duell mit 433 Netto-Punkten, die Herren hingegen schafften 406 Punkte. Das beste Netto-Ergebnis erzielte Agnes Thiel (37 Punkte) gefolgt von*Martina Schrepfer*(36 Punkte) .Die meisten Netto-Punkte des Herren-Teams sammelte diesmal Alfred Höllmüller (33 Punkte). So viele konnte auch Antje Berron verbuchen, die Dritte der Damenmannschaft wurde.

Tja, wie soll man diesen Tag mit diesem Ergebnis kommentieren? Man kann den Herren nur zurufen: „Lasst Euch doch nicht immer alles gefallen!“

 

 


Turnier JUNG mit ALT am 22.Mai - Die Genussgolfer und die NEXT GENERATION

 erstellt von Georg Summerer / Captain der Genussgolfer |  22.05.2013 |   Clubleben 2013

 

Am 22.Mai ließen wir Genussgolfer eine alte Tradition wieder aufleben: Ein Turnier, bei dem die Seniorinnen und Senioren mit den Jüngsten zusammen spielten. Jeweils ein Älterer und ein Bub oder Mädchen aus der Gruppe der Bambinis bildeten im Viererflight ein Team.

Das Wetter bei diesem 9-Loch-Turnier (Vierer-Auswahldrive) war abwechslungsreich, wie meist in diesem Mai: der Regen wurde von gelegentlichen Schauern unterbrochen. Manche Glücklichen berichteten, sie hätten auch teilweise sogar im Trockenen gespielt. Es wird noch recherchiert, wo das gewesen sein soll.
Das Turnier fand im Rahmen der Feriengolfwoche statt. Eine Verschiebung war also leider nicht möglich. Aber alle Teilnehmer haben erstaunlich gut durchgehalten und bei den Jüngsten hatte man das Gefühl, die würden sich durch den Regen sowieso in ihrem Eifer nicht stören lassen.

Für uns Ältere war das Turnier schon insofern ein Gewinn, dass wir wieder einmal vorgeführt bekamen, dass der Erfolg eines Golfschlages wenig mit Kraft, aber viel mit dem richtigen Schwung zu tun hat. (Wir Älteren setzen ja oft soviel Kraft ein, als müssten wir den Schläger 150 m weit werfen, es ist aber nur der kleine Ball!) Und das haben viele der Jungen so gut drauf, diese Technik: “Just swing, the club does the work”.

Ian Lyons, der Mitorganisator des Turniers, konnte anschließend an die gemeinsame “Pasta-Party” die Preise an die drei Teams mit den besten Bruttoergebnissen verteilen:

1. Tim Naumann mit Brigitte Neubert,
2. Elisabeth Winskowski mit Wilhelm Hansel
3. Alexandros Noel mit Ingeborg Lohrey.

Natürlich gab es für alle anderen teilnehmenden Bambinis noch Trostpreise.

Ob es beim Turnier JUNG mit ALT im nächsten Jahr wieder regnet? 
Schaumermal.

 

 


Turnier mit anschließendem Menü-Theater

 erstellt von Tilman Steinke |  04.05.2013 |  

 Clubleben 2013

 

Erstes sensationelles Event im Jahr 2013 am Bergkramerhof. Das Menü-Theater Ensemble „ ProntoPronto“ bescherte den Teilnehmern am Turnier am Samstag, den 4. Mai 2013, einen Abend voller Überraschungen, Lachen, Spaß und Gaudi. Aber Gemach, schön der Reihe nach.

 

Ca. 30 Teilnehmer spielten tagsüber ein vorgabenwirksames Scramble-Turnier, bei welchem 2 Spieler eine Mannschaft bildeten, die erzielten Netto-Punkte zwar einzeln geschrieben aber dann zu einer Mannschaftswertung zusammengezählt wurden. Das Wetter war ein richtig schönes Golfwetter. Wolkig , warm, trocken und gelegentlich sonnig. Und dann die Farben! Je nach Lichteinfall und Wolkenstärke changierte das Grün der frischen Natur von lindgrün nach hell und dann wieder in dunkle Farbtöne. Nach diesem langen Winter waren diese 5 Stunden auf der Golfrunde ein intensiver Genuss für die Sinne. Die beigefügten Bilder können das ständige Wechselspiel zwischen grün und weiß nur bedingt wiedergeben.

Gewonnen hat an diesem Tag unser Präsident und Inhaber der Betreiber GmbH Dr. Josef Hingerl mit seiner Partnerin Bettina Schlagowski, vom Golfclub European Fichtelgebirge.

Aber was dann passierte und geboten wurde setzte diesem schönen Tag die Krone auf. Frisch geduscht und entspannt, einem gemütlichen gemeinsamen Abendessen entgegensehend, betrat man das Restaurant. Da wurde man schon von einer glutäugigen, mit Netzstrümpfen und Strapsen bekleideten feschen Bedienung in Empfang genommen und zu einem Glas Prosecco genötigt. Sie fragte jeden Mann sofort nach seinem Vornamen und als sie diesen dann sinnlich nachsprach, fühlte sich der Angesprochene gleich um Jahre jünger.

Die 4 Schauspieler vom Menütheater „Pronto Pronto“, 2 Frauen (Lola und Rosi) und 2 Männer (Karl-Gustav und Christian) zogen während des wieder einmal exquisiten Dinners eine so heiße Show ab, wie sie wohl am Bergkramerhof, nach allem was man weiß, noch nie dargeboten wurde. Es war immer was los. Man kam während des Essens kaum aus dem Lachen heraus. Lola, die glutäugige, servierte Bernard LePort die Suppe, und weil dieser skeptisch schaute, krabbelte sie ihm dabei von hinten auf den Rücken. Dann bot der „Praktikant“ Christian (diese Augen ?) eine Jongliershow mit 5 Bällen und sein Kollege (im Übrigen österreichischer Staatsmeister im Elektrikdance) zeigte, was Körperbeherrschung ist. Rosi wiederum glänzte mit einem gekonnten Striptease und einem lasziven Tanz. Kaum kam man etwas zur Ruhe, da hieb Lola mit einer Baseballschläger-ähnlichem Pfeffermühle auf den Tisch und fragte lüstern, „willst Du was Scharfes?“ So ging es weiter. Ständig war was los. Die Zeit verging wie nichts.

Die Show, das Turnier, das Wetter, der Platz, das Dinner. Es war alles erstklassig! Es war ein Tag, von dem man noch lange sprechen wird.

 

 


Demo-Tag am Bergkramerhof

 erstellt von t.st |  01.05.2013 |   Clubleben 2013

 

Am Mittwoch, den 1. Mai 2013 veranstalteten die Betreiber des Golfshops am Bergkramerhof, Marina und Matthias Ludwig, den 1. Demo Tag auf der Driving Range des Bergkramerhofs.

 

Viele namhafte Hersteller von Golfausrüstungen und Golfschlägern nutzten diese Gelegenheit, um ihre Produkte zu präsentieren, sie ausprobieren zu lassen und in Fachgesprächen mit Interessenten Vor-und Nachteile zu diskutieren.

Diese Chance ergriffen auch die Anbieter von Gesundheitsleistungen am Bergkramerhof wie z.B. Massage, Fußpflege, Physio-Anwendungen und stellten sich vor.

Jeder Beobachter war erstaunt ob des regen Interesses und des zahlreichen Besuchs dieser Veranstaltung durch unsere Mitglieder und viele auswärtige Gäste.

Für die Eindämmung des kleinen Hungers zwischendurch hatte Wirt Freytag sogar eine kleine Grillstation aufgebaut.

 

 


Frühjahrsputz am Bergkramerhof

 erstellt von tst |  30.04.2013 |   Clubleben 2013

 

Schmunzelnd, mit Gelächter und viel Gaudi spielten die Damen am Dienstag, den 23. April 2013 ihr Angolf-Turnier und eine Woche später ein Frühjahrsputzturnier.

Als Preise für die Siegerinnen winkten Schürzen und diverses Putzzubehör für einen ordentlichen Frühjahrsputz.

 

 

 


Club-Angolfen 2013

 erstellt von Tilman Steinke |  27.04.2013 |   Clubleben 2013

 

Ein dreifaches Hoch auf die Flexibilität, Weitsicht und die guten Verbindungen unserer Vorstandschaft. Ursprünglich war das erste gemeinsame Turnier des Clubs auf den Samstag, 20. April 2013 angesetzt. Da aber die Wetterprognose für diesen Tag grottenschlecht war, entschloss man sich kurzerhand, das Angolfen um 1 Woche zu verschieben.

Und siehe da, man hatte Glück. Irgendjemand, der Einfluss hatte, ließ die für den Morgen angesagte Kaltfront erst am späten Nachmittag des Samstags eintreffen. So konnten die meisten Turnierteilnehmer einen herrlichen, warmen Golftag genießen, trocken und mit milchigen Sonnenstrahlen. Nur der letzte Flight hatte etwas Pech. Er schaffte es nicht mehr rechtzeitig ins Clubhaus und musste den Durchzug einer Gewitterfront mit Platzregen und Hagel in einer der Schutzhütten abwarten. Aber dann konnte er auch noch, zwar nicht mehr ganz trockenen Fußes, die 18. Bahn spielen.

Traditionell ist das Angolfen immer ein Scramble-Turnier. Man soll sich wieder kennenlernen und es nicht gleich allzu ernst nehmen. Der Spaß steht im Vordergrund. Diese Unbeschwertheit führte neben dem Bestzustand des Platzes und dem samtenen Golfwetter zu hervorragenden Ergebnissen.

Brutto-Sieger mit 33! Brutto Punkten wurden unser Vize-Präsident Dr. Georg Kost mit Oliver Böckmann. Sie konnten knapp das Siegerpaar des Vorjahres Martina Bremm und Alexandra Maria Fluhrer (32 Bruttopunkte) auf den 2. Platz verweisen, die sich diesen wiederum mit dem Vater/ Sohn- Paar Ernst und Sebastian Krebs teilten. Vater und Sohn Krebs hingegen gewannen souverän mit 57 Punkten die Nettowertung und verwiesen Ingrid Etzbach mitHartmuth Marth auf den zweiten (55 Nettopunkte) und Jana und Thomas Ainöder auf den dritten (53 Nettopunkte) Platz.

Abgerundet wurde dieser wunderschöne Saisonauftakt durch ein gemeinsames Dinner, das unserem Küchenchef, Werner Freytag, wieder derart gelungen war, dass man sich bald fragen muss, befindet er sich auf dem Weg zu einem Stern?

Ein Wort noch zu unserem Platz. Man kann getrost die Behauptung wagen, er war noch nie in einem solch exzellenten Zustand wie momentan. Und dies, nachdem 3 Wochen zuvor unser Platz noch von einer geschlossenen Schneedecke bedeckt war. Selbst unser „Problemgrün“ , das Grün der Bahn 16, liegt da wie ein makelloser, grüner und saftiger Teppich. Bravo den Greenkeepern!

 

 


Bergkramerhof-

Der pestizidfreie Golfplatz