Treffpunkt Bergkramerhof

Walking-Running-Barefoot


Hintergrund

Wie nützlich und effektiv der Sport Nordic Walking ist, is längst kein Geheimnis mehr.

Jedoch ist die "Gehtechnik mit Landung Ferse" eine körperliche Belastung, die mittel- und langfristig verschiedenste Körperprobleme zur Folge haben kann. Die große Fangemeinde der Nordic Walker sollte dem Wandel zum gesunden Vorfußgang folgen.

 

Der Bergkramerhof ist mit dem Barfuß-Parcour der ideale Ort, diese wichtige Entwicklung zum gesunden Gehen zu fördern.

 

Mit einem speziellen Ausbildungskonzept zum gesunden Gehen, basierend auf dem zur Verfügung stehenden Barfuß-Parcour, wird auf dem Bergkramerhof der Vorfuß-Gehstil gelehrt.

Zudem ist das völlig chemie- und pestizidfreie Rasengelände zum regelmäßigen freien Training nutzbar.

Nordic Barefoot Walking

Nicht nur Ex-Sportprofis wie Rosi Mittermaier und Christian Neureuther gehen "am Stock". Etwa jeder fünfte Deutsche macht das inzwischen, bei den Frauen über 50 sogar jede Dritte. Nordic Walking ist damit – laut einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) – die beliebteste Sportart, mit der Bundesbürger neu einsteigen.

Wie der Name Nordic Walking schon vermuten lässt, stammt die Sportart aus Skandinavien. Langläufer, Biathleten und nordische Kombinierer hielten sich damit im Sommer fit. Von dort schwappte die Trainingsmethode ins heimische Deutschland.

Warum Nordic Walking gesund ist

Die schwungvolle Bewegung beansprucht Herz und Kreislauf, regt den Stoffwechsel an, stärkt Muskeln und Knochen und rückt überschüssigen Pfunden zu Leibe. Wer die Stöcke fleißig vor und zurück schwingt, kräftigt zudem Arme, Schultern und Rücken. "Nordic Walking ist eine effektive, aber moderate und wenig verletzungsanfällige Outdoor-Sportart.

Nordic Walking-Fans können durch diese Ausdauersportart ihr Risiko für zahlreiche typische Altersbeschwerden senken. Beispielsweise für Osteoporose, Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und Rückenschmerzen.

Nicht ganz einfach: die Technik

Vorausgesetzt, die Technik stimmt. Doch da hapert es wohl oft. Wer zu lange Schritte macht, belastet Knie, Hüfte und Rücken unnötig. Wer die Ferse zu steil aufsetzt und sein Knie vorne extrem streckt, kann dem Gelenk unter Umständen mehr schaden als durch Joggen.

Nordic Barefoot-Walking

Genau aus diesem Grund ist der Rasen Wohlfühl Barfußpfad Bergkramerhof der perfekte Trainingsparcour.
Zudem ist die neuartige Nordic Barefoot-Walking Technik, die der Bergkramerhof mit seinem Experten Team bietet,
höchst effektiv und gesund.

Nordic Barefoot Walking

Level 1 Workshop

 

 

 

179,00

 

 

Unser Einsteiger-Workshop für Nordic Barefoot Walker und die, die es werden wollen


Je nachdem, welchen Leistungsstand Sie erreicht haben und welche Ziele Sie verfolgen, ist Nordic Walking häufig weit mehr als nur ein gemütlicher Spaziergang. Denn Sie selbst entscheiden beim Walken immer, welche individuellen Schwierigkeiten Sie meistern wollen. Wenn Sie einmal die Grundtechnik sicher beherrschen, dann sind fortgeschrittene Walkingtechniken und neue Herausforderungen genau das Richtige für Sie: zum Beispiel laufen mit Stöcken! Nordic Running bzw. Jogging ist für Fortgeschrittene die ideale Ergänzung im Walkingalltag.


Mit höherer Geschwindigkeit zum Laufschritt

Beim Nordic Walking können Sie zur Steigerung der Trainingsintensität nicht nur die Anforderungen erhöhen, sondern auch das Tempo. Wenn Sie das Tempo erhöhen, dann wird aus Nordic Walking quasi Nordic Running bzw. Jogging. Beim Laufen mit Stöcken unterstützen die Nordic-Walking-Stöcke dann besonders die Abdruckphase. Bauen Sie Nordic-Jogging-Einheiten immer wieder ins Training ein, um kurzzeitig die Belastung zu erhöhen, wie zum Beispiel beim Intervalltraining. So verbessern Sie Ihre Kondition enorm.

Nordic Jogging basiert auf Nordic Walking.


Die diagonale Grundtechnik behalten Sie auch beim Nordic Jogging bei. Bei etwas höherem Tempo machen Sie allerdings nicht mehr so lange Walkingschritte und Ihre Füße bzw. Beine haben eine Flugphase. Darüber hinaus beugen Sie das Kniegelenk beim Nordic Jogging stärker, sodass Sie auch nicht mehr so steil mit der Ferse aufkommen. Diese Walkingvariante ist selbst für viele fortgeschrittene Nordic Walker und andere Ausdauersportler anfangs überaus anstrengend.

„Nordic Walker bringen mit Nordic Jogging Abwechslung in den Walkingalltag. Läufer profitieren auch von den Stöcken, bei der Verbesserung ihrer Lauftechnik.“

Aber auch Läufer können von Nordic Running profitieren: bei der Verbesserung der Lauftechnik

Denn viele Läufer schwingen nämlich mit ihren Armen fälschlicherweise vor dem Körper. Mit den Stöcken werden Läufer dagegen dazu gezwungen, die Arme seitlich am Körper vorbei zu bewegen und die Ellenbogen optimal zu beugen.

Außerdem haben viele Läufer beim Joggen Beschwerden und Schmerzen, weil der Körper falsch oder nicht regelmäßig belastet wird. Dann kann Wogging eine sinnvolle Alternative zum Ausgleich sein, weil die Stöcke unterstützend wirken.


Nordic Barefoot-Walking

Genau aus diesem Grund ist der Rasen-Wohlfühl-Barfußpfad Bergkramerhof der perfekte Trainingsparcour.
Zudem ist die neuartige Nordic Barefoot-Running Technik, die der Bergkramerhof mit seinem Experten Team bietet,
höchst effektiv und gesund.

Nordic Barefoot Running

Level 1 Workshop

 

 

 

179,00

 

 

Unser Einsteiger-Workshop für Nordic Barefoot Runner und die, die es werden wollen


Nordic Barefoot Running

Trainingstreff

 

 

15,00